Anschrift Auenwaldschule

 
Endlich! Musik!

17.06.2022
 

Im Advent 2019 fand das letzte Konzert der Grundschule statt. Die Corona-Pandemie versetzte unser musikalisches Profil in eine Art Dornröschen-Schlaf.

Der Chor konnte nicht mehr singen, die Instrumente standen verwaist im Musikraum und die Melody Chimes standen ungenutzt im Regal.

Die Musiklehrer ließen sich in den zurückliegenden zwei Jahren eine Menge einfallen, um den Kindern trotzdem schöne Musikstunden zu bereiten, aber trotz allem haben wir schmerzlich vermisst, einfach richtig Musik machen zu dürfen.

Im Frühjahr 2022 fielen dann die letzten Einschränkungen für den Musikunterricht ‒ und wir begannen, uns auf das Sommerkonzert 2022 vorzubereiten. Es ist unglaublich, wie aufgeregt die Kinder waren, als wir ihnen vom geplanten Konzert erzählten.

Mir fiel auf, dass ich Ausdrücke verwendete wie: „Wir veranstalten ein Konzert so wie früher“ oder „Alle Kinder machen mit ‒ wie immer“. Die Kinder schauten etwas verständnislos und so wurde mir mit und mit deutlich, dass kaum ein Kind der Grundschule einen Bezug zu „wie immer“ und „wie früher“ hatte.

Unsere jetzigen Viertklässler waren die letzten Kinder, die im Chor gesungen hatten bevor Corona kam. Die Kinder, die aktuell in den ersten und zweiten Klassen sind, hatten noch nie ein Konzert erlebt und unsere Drittklässler hatten ein einziges Weihnachtskonzert erlebt. Übrigens ging es den Lehrkräften nicht anders: Etwa die Hälfte hatte auch keinerlei Konzert-Erinnerungen und -Erfahrungen.

Schnell war erläutert, wie so ein Schulkonzert funktioniert ‒ und sofort waren die Kinder Feuer und Flamme. Die Proben gingen in den Klassen, Arbeitsgemeinschaften und im Chor los.

Schließlich fand gestern die Generalprobe statt. Es ist nicht in Worte zu fassen, wie aufgeregt und wuselig die Kinder waren ‒ die Generalprobe lief also ziemlich so, wie Generalproben nun einmal laufen ‒ und das tat der Stimmung der Kinder keinerlei Abbruch.

 

Heute war dann der große Tag gekommen!

Der Chor begrüßte die Gäste ‒ und es waren wirklich viele Gäste.

Das Seniorenzentrum Am Buchenhain war mit einer großen Schar Bewohnern zu Besuch gekommen und erwartungsfrohe Eltern und Großeltern suchten sich schnell einen Sitzplatz. Leider reichten die Sitzplätze nicht für alle Gäste und einige Gäste mussten stehen.

Nach der Begrüßung spielte die Melody Chimes AG das ganz schön lange Stück „English Country Dance“ und erntete einen wohlverdienten lauten Applaus.

Der Chor sang begleitetet durch die Instrumental-AG der dritten und vierten Klassen zunächst den Schulsong „Hallo im Auenwald“ und anschließend „Halt das Känguru fest!“.

Die Dänisch-Kinder aller Jahrgangsstufen stellten ein bekanntes Lied vor: „Mester Jakob“. Übrigens ist dieses Lied auch in vielen anderen Sprachen bekannt. Wie dieses Lied in anderen Ländern heißt berichteten die Dänisch-Kinder dem aufmerksam zuhörenden Publikum auf Dänisch. Anschließend wurde das Lied natürlich noch gesungen.

Die dritten Klassen zeigten eine Body Percussion zu Rachmaninovs Italienischer Polka. In zwei langen Stuhlreihen saßen sich die Kinder gegenüber und man musste schon genau hinsehen, um die schnellen Bewegungen der Kinderhände zu erfassen.

Anschließend kam es zu einem Einsatz des gesamten Publikums. Der Chor präsentierte das Lied „Paprikagelee“ und alle Gäste waren eingeladen, die Sänger im Refrain kräftig zu unterstützen. Dem geneigten Leser sei berichtet, dass unser Chor nahezu die Größe der Fischer-Chöre hatte… naja, fast.

Die Nedderdüütsch Kinners erzählten das Märchen vom „Rotkäppken“ und hatten die Lacher absolut auf ihrer Seite.

Frau Klein, die kurzfristig für ein ausgefallenes Kind als Baum einsprang und sich kurzerhand das Kinderkostüm um den Hals knotete, hatte mit ihren Plattdeutsch-Schülern einen witzigen und kurzweiligen Beitrag vorbereitet, der beim Publikum sehr gut ankam.

Alle Kinder und alle Lehrkräfte trafen sich anschließend auf der „Bühne“ und luden das Publikum ein, mit ihnen gemeinsam das Lied „Bim Bum“ zu singen. Und weil unser Publikum so großartig war, sang es auch bereitwillig mit.

Als dann aber auch noch komplexe Bewegungen zum Lied dazukamen, wurden im Publikum Tränen gelacht, denn es fiel unseren Gästen nicht so leicht, die Bewegungen im richtigen Moment umzusetzen.

Die vierten Klassen holten sich dann aus dem Musikraum die bOdrums.

Dass für jedes Kind eine bOdrum zur Verfügung stand, verdanken wir einer Leihgabe des Erfinders dieser tollen Instrumente ‒ Bassam Abdul Salam, der uns in der letzten Woche zwei große Pakete zukommen ließ, in denen Leihtrommeln waren.

Vielen Dank an dieser Stelle an Bassam! Auch die Gemeinschaftsschule im Hause stellte uns ihre Drums zur Verfügung und so trommelten die Kinder zu einem bekannten Poplied aus den Charts.

Die ersten und zweiten Klassen brachten sich mit dem Sitztanz zu „Lollipop“ ein, zu dem sie bei einer Zugabe alle anwesenden Kinder und auch einige Eltern und Lehrer einluden, die alle mit viel Begeisterung „mittanzten“.

Die Kinder genossen ihren Applaus und wir Lehrkräfte waren unglaublich stolz auf die Leistung unserer Schülerinnen und Schüler.

Vielen Dank an alle, die geholfen haben, dieses Konzert so liebevoll zu gestalten!

DJ

 

 

pdf-Datei

17.06.2022

Einladung zum Sommerkonzert 2022
(607 KB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Letzte Aktualisierung am:
24.06.2022
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2022 / 2023
Schuljahr 2017 / 2018
Schuljahr 2020 / 2021
Schuljahr 2019 / 2020
Archiv: Schuljahre

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln