Anschrift Auenwaldschule

 
Roboter erobern die Grundschule

20.02.2020
 

An den Schulentwicklungstagen durften sich die Kolleginnen der Grundschule mit neuen „Bewohnern“ der Auenwaldschule, die bald in den Unterricht einziehen sollten, beschäftigen. Kleine gestreifte Mini-Roboter, die mit einfachsten Mitteln programmiert und vielfältig einsetzbar sind, wurden durch Labyrinthe, Einkaufsstraßen und logische Denkaufgaben, die viel mündliche Kommunikation der Programmierer erfordern, geschickt.

Mit Begeisterung probierten alle Kollegen die verschiedenen Aufgabenszenarien aus und stellten schnell fest, dass die Mini-Roboter in vielen Fachbereichen ihren Einsatz finden können. So können im Musikunterricht gemeinsame Tanzchoreographien zur Musik, im Sprachunterricht Wortspiele, im Sachunterricht Raum-Lage-Beziehungen oder im Mathematik-Unterricht das logische Denken und Problemlösen gefördert werden. Es gibt aber noch viele weitere Ansätze, die mit den Beebots verfolgt werden können.

Kurz nach den Schulentwicklungstagen fanden die Beebots ihren ersten Einsatz im Klassenzimmer. Die Kinder der Dänisch-AG der Klassenstufe 3 und 4 erarbeiteten sich zunächst die Vokabeln für Richtungsanweisungen, um sich anschließend auf dem Schulflur, der ein perfekt gestaltetes Spielfeld darstellt, zu bewegen. So hörte man immer wieder „til højre“ oder „til venstre“ verknüpft mit der Anzahl der Schritte, die die Kinder gehen sollten.

Wichtig war natürlich, dass der Programmierer darauf achtete, dass keine Unfälle passierten. Erschwert wurde die Aufgabe durch aufgebaute „Hindernisse“, die umlaufen werden mussten. Nach dieser aktiven Übung fand der Einsatz der Beebots im Klassenzimmer statt. In Teams wurden die Mini-Roboter nach dänischen Anweisungen von den Kindern programmiert und auf Reisen geschickt. Am Anfang „verliefen“ sich der eine oder andere Beebot, aber mit der Zeit konnten alle Beebots eine gemeinsame Choreographie fahren.

Auch in der 4a fanden die kleinen Roboter ihren Einsatz. Zunächst durften die Kinder ausprobieren, welche Funktionen diese Roboter haben. So fuhren die kleinen Bienen durch die Klasse, bogen nach links oder rechts ab, machten eine Pause und blinkten aufgeregt, wenn sie das Ende der Programmierung erreicht hatten.

Es wurde in diesen ersten Stunde viel kommuniziert: Programmierungen wurden ausprobiert, gemeinsam vereinbart und Probleme gelöst. Anschließend sollte die Programmierer der 4a zunächst auf dem Papier einen Programmiercode schreiben, der von einem Mitschüler überprüft wurde. Diese Aufgabe wurde weiterentwickelt, sodass am Schluss ein Mitschüler zunächst das Ziel des Beebots vermuten und anschließend seine Vermutung überprüfen sollte.

Es war bemerkenswert, wie viel Kommunikation in dieser Unterrichtseinheit insgesamt zwischen den Kindern passierte. Leider konnten wir unsere Einheit erst einmal nicht weiterführen, aber wenn es soweit ist, werden wir auch einige der verschiedenen Aufgabenszenarien ausprobieren, die das Kommunizieren, Problemlösen und logische Denken weiter schulen.

MS

 

 

pdf-Datei

April 2020

Beebots erobern die Grundschule
Südangeln Rundschau
(162 KB)

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am:
04.05.2020
 
(Alle Angaben ohne Gewähr)


Jahreskalender
Zeit in Deutschland


Startseite

Wir über uns

Schulprofil

Schulzeiten

Termine

Ferien

Schuljahr(e)
Schuljahr 2019 / 2020
Schuljahr 2018 / 2019
Schuljahr 2017 / 2018

Archiv: Schuljahre

Presse

Kontakt

Impressum, disclaimer, Datenschutzerklärung

Für Eltern

 

FiSch (Familie in Schule)

SIS (Seniorpartner in School)

 

Förderverein Auenwaldschule Grundschule Böklund e.V.

 

Auenwaldschule Gemeinschaftsschule

 

Offene Ganztagsschule

 

Amt Südangeln